Navigation:



Eine Vielfalt an Kulturen, die in einer bestimmten, aufeinander aufbauenden Reihenfolge angebaut werden, bildet die Grundlage für eine erfolgreiche Bewirtschaftung der Flächen in unserer Anbauregion.

 

Dies bezeichnet man als "Fruchtfolge". Nur sie garantiert die Ausgewogenheit von optimaler Ausnutzung des Düngers, einem hygienischem Feld ohne Verunkrautung, bei niedrigem Einsatz von Spritzmitteln und einem guten Ertrag eines qualitativ hochwertigen Produktes.

 

Daher bauen wir verschiedene Getreidesorten, Mais und Zwischenfrüchte im Wechsel auf unseren sandigen, nährstoffarmen Böden an:

 

Gerste

 

Empfindliche Getreideart, liefert hohen Rohfaseranteil für die Futterherstellung.

 

Roggen

 

Robust, auch auf schwachen Standorten, jedes Jahr Garant für sicheren Ertrag.

 

 

Triticale

 

Gezüchtet aus Weizen und Roggen vereint sie moderate Ansprüche mit gutem Ertrag.

 

 

Körnermais

 

wird zu CornCobMix gemahlen, dient als Energielieferant in der Mastschweine Fütterung.

 

 

Zwischenfrüchte

 

zum Überwintern der Fläche, binden die Nährstoffe im Boden und liefern Humus.

 

Uferrandstreifen

 

Mischung aus blühenden Gräsern, Lebensraum für Tiere und Insekten.